Blog

Backrunner HH

#kruhlove ohne Grenzen

Keine 2 Stunden nach dem Hilferuf standen wir bereits im gefluteten Keller und haben Wasser abgepumpt, Möbel geschleppt und geholfen, wo es nötig war.

media.media.1bec5b02-4bb7-4e9e-b329-fde246828c34.normalized

 

 

 

 

 

 

 

 

Samstag Morgen 08:00Uhr / Ernstes Thema im sonst lustigen Plapperchat:  Eine Freundin hat Wasser im Keller. Wer ist eigentlich Moni, spielte keine Rolle. Wer hat eine Schmutzwasserpumpe, Eimer und Schläuche. Wer schmiert schnell Brötchen, wer kann nochmal in den Baumarkt…. das spielte eine Rolle.

Und dann wurden Schränke abgebaut, Sachen geschleppt, Sperrmüll entsorgt und dazwischen immer wieder Wasser abgepumpt. Viel Wasser, welches ständig durch den Boden drückt.

Die erste Hilfe ist erfolgt, der Keller leergeräumt und die Pumpen sind installiert. Jetzt geht es die kommenden Tage weiter. Holzpaneele entfernen, Keller weiter trocken legen und die beschädigten Sachen entsorgen. Wir bleiben dabei und hlefen wo es geht.

Weil wir eben mehr können, als laufen und weil wir eben mehr sind als eine Sportgemeinschaft.

Und wo war Julia W.@Mutti? Eis essen in Berlin. Wir schuften und die Obrigkeit schlemmt. Also alles wie immer….

#äsikxbackrunnerhamburg #kruhlove

Backrunner HH

Longrun 05.05.2018

Nach dem Haspa Marathon ist vor dem Hella Halbmarathon. Also stand für 10 fleißige Läufer in 2 Pacegruppen auch am heutigen Samstag ein Longrun auf dem Plan.

Für die Haspa Finisher in abgekürzter Form und mit angezogener Handbremse, schließlich ist Regeneration absolut wichtig. Fast schon als Standardrunde zu bezeichnen, ging es vom Stadtpark aus einmal um die Alster und wieder zurück.

Mutti hat sich wie immer davor gedrückt und lieber in der Pampa das Fahrradfahren geübt. Laufen, dann auf’s Rad springen und radeln, wieder laufen, wieder radeln…keiner weiß, wozu das eigentlich gut sein soll.

Radfahren, Trainingscamp

Trainingscamp Mallorca 2018 mit Armin Raible

by Julia Westphal

Um in Hamburg ab und an von einer Stelle zur anderen zu kommen, benötigt man mit dem Auto zeitweise bis zu 2 Stunden. Unglaublich, dass man in dieser Zeit aber auch mal eben auf eine für uns Sportler traumhafte Insel Namens Mallorca fliegen kann.

Am Freitag den 13..ging es los und der Tag machte seinem Namen alle Ehre – Stau, Stau , Stau aber na ja irgendwann kommt man immer an.

Es lagen 10 Tage Trainingscamp unter der Führung von Armin Raible, Sebastian Rosenkranz und Christian Neubauer vor mir. 10 Tage, vor denen ich schon einen großen Respekt hatte.

Zuerst einmal zur Wohnlage. Das Pollentia Club Resort im Norden Mallorcas war echt klasse und ist unbedingt empfehlenswert. Hier einmal ein BLick auf den Pool und vom Balkoon mit Sonnenaufgang.

Die primär auf die Radeinheiten ausgelegten Tage begannen früh – um 6:15 klingelte der Wecker um mit Basti den Tag mit einem kleinen Aufwärmlauf zu beginnen. Gefolgt von einer täglichen Dosis Athletik nach den Übungen von Manuela Dierkes. Unter fachkundiger Anleitung sind diese Übungen derart schweisstreibend und anstrengend – ein MUST HAVE für jeden 🙂 aber natürlich auch für Zuhause sollte die Stabilität nicht zu kurz kommen und immer wieder auf dem Programm stehen

20180423_0752021746021458.jpg

So aufgemischt konnten wir dann alle erstmal ausgiebig Frühstücken. Mit Ausnahme der 2 Ruhetage stand dann eine straffe Ausfahrt auf dem Tagesplan die langsam aber kontinuierlich schwerer wurden. Insbesondere die Längen und die Höhenmeter nahmen zu und wenn ich dachte das 500 höhenmeter viel wären …neee da ging noch mehr.

Bei meist strahlendem Sonnenschein kamen wir im laufe des frühen Nachmittages wieder zurück um dann noch einen kleinen Koppellauf anzuhängen. Natürlich gehört dehnen und Rollen mit der Blackroll zwingend nach einer anstrengenden Aktivität dazu…MANN TUT DAS TEIL WEH !!

Damit jedoch ist ja nicht schluß gewesen…kurz einen caffee con letche und ab in den Sportpool um mit Sebastian das Kraulen zu perfektionieren.

Der bis dahin so gut funktionierende Körper schrie aber dann auch nach Nahrung….18:30 UHR mit deutscher Pünktlichkeit wurde das Buffet im Restaurant geöffnet und ALLE stürmten los um die leeren Speicher wieder zu füllen.

Im Anschluss dann um 20:00 Team-Meeting ..den Tag Besprechen und das Programm des folgenden vorstellen.

Alles in allem war das für mich eine so tolle Zeit, ich hatte tatsächlich feuchte Augen als ich gestern die Insel wieder verlassen musste. Es steht für mich heute schon fest …gibt es nächstes Jahr wieder ein CAMP…dann bin ich dabei !!!

Da die Insel in dieser Zeit eher einem Radfahrenden Ameisenhaufen gleicht ist es umso wichtiger gute Guides und Trainer an seiner Seite zu haben. Hier war ich mit dem amtierenden Europameister im Cyclocross Armin Raible und dem Ironman Coach Sebstian Rosenkranz in den besten Händen, Christian Neubauer als Elitefahrer vervollständigte das Trio.

Der HAMMER: ÄSIKX BAcKRUNNER meets MALLORCA.. wir sind also auf dem besten wege uns global zu verbreitern…war doch Christina Teller auch zur gleichen Zeit dort20180419_181707

Okay etwas windig aber wir haben das Lachen nicht verloren..

Hier noch ein paar Impressionen um euch den Mund wässerig zu machen…vllt seid Ihr ja nächsten Jahr auch dabei 🙂

Armin Raible Homepage

Infos Trainingscamp 2018

Sebastian Rosenkranz Homepage

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Backrunner HH

Backrunner Cheeringzone

Nur weil man selbst nicht läuft, bleibt man als richtiger ÄSIKX Backrunner nicht zuhause im Bett, sondern findet sich natürlich in der ÄSIKX Backrunner Cheeringzone ein.

Ober-Cheering-Schnecke Anni und ihre fleißigen Helfer haben sich Einiges einfallen lassen, um die Läufer richtig anzuspornen und den Zuschauern und Teilnehmern zu zeigen, was #kruhlove heißt. Lasst euch überraschen…

Tipp vom Trainer an die Läufer: Es ist verständlich, dass ihr am Anfang vor lauter Aufregung schneller lauft, um endlich die Cheeringzone zu sehen. Vergesst dabei aber nicht eure Rennstrategie. Nicht dass jemand einbricht und der Trainer wieder weinend zusammenbricht.

Ihr findet uns bis ca. 12:15/12:30 Uhr auf der Langenzugbrücke, kurz vor km 16 (Halbmarathon) bzw. km 20,5 (Marathon) auf beiden Seiten. So erwischen wir noch die Läufer mit einer Zielzeit von 5 h.

Danach machen wir uns auf den Weg Richtung Harvestehuder Weg (zwischen km 38,5 und 39).

Natürlich wird auch der hauseigene Sportfotograf Marcus
📸
vor Ort sein und zwar in Laufrichtung jeweils auf der linken Seite (Alsterseite). Also bitte recht freundlich gucken
😉

Wir werden versuchen, euch zu tracken (falls wir eure Startnummer noch nicht haben, schnell her damit
😉
), so dass wir euch hoffentlich in der Menschenmenge finden. Falls nicht, werdet ihr uns bestimmt anhand der Flaggen und des Banners erkennen und könnt uns gern auf euch aufmerksam machen
😎

Bis dahin bleibt gesund und genießt das Tapering
😊

#äsikxbackrunnertrainingsclub #äsikxbackrunnerhamburg #kruhlove

Backrunner HH

16. Longrun 21.04.2018

Ein letztes Mal vor dem Haspa Marathon / Halbmarathon ging es für 14 gut gelaunte Läufer in 2 Pacegruppen auf einen Longrun durch die schönste Stadt der Welt. Etwas kürzer, etwas langsamer…schließlich ist Tapering vor dem Wettkampf angesagt. Mit der Alster wurde aber auch diesmal die wichtigste Sehenswürdigkeit der Stadt mitgenommen.

Die Schneckenmutter Julia sonnt sich derweil auf Mallorca und lässt sich Cocktails an den Pool bringen, wenn sie nicht gerade am Buffet sitzt. Vereinzelt soll auch etwas Training auf dem Plan gestanden haben, was Kenner aber für ein Gerücht halten. #fakenews

Trainer Andreas badet lieber in der Ostsee, anstatt seinen Schäfchen den letzten Feinschliff für den Wettkampf zu verpassen. Sollten einzelne oder alle Läufer ihr gestecktes Ziel nicht erreichen, wird ihm dafür dann aber auch sein Gehalt gekürzt.

Guideberichte:

Dominic / Guide 06:30 – 07:00:

Das war es dann wohl!!! Nie wieder LongRuns im Rahmen der HaSpa Halb-)Marathon Vorbereitung des #äsikxbackrunnertrainingsclub. Wir sind nun bestens aufgestellt .. ok … zumindest fürs Foto.

Aber nicht weinen, HELLA HM kommt ja bald. Bei strahlender Sonne ging es heute – mit gleich mehreren neuen Gesichtern – bummelige 15km um die Alster. Während die „Fixen“ die Binnenalster gleich mitliefen, suchten wir Schnecken das Vergnügen in den Nebenstraßen der Botschaftsseite.

Klar wurde die „Blue Line“ inspiziert und für gut befunden. HaSpa wir kommen.
@ben_medaillensammler_sim begrüßte unbeirrt auch dieses mal jedes weibliche Wesen, welches seinen Weg kreuzte oder nicht rechtzeitig vor ihm fliehen konnte.
Am Ende waren dann aber doch alle glücklich, bei der JKB wieder angekommen zu sein. Danke, dass ihr alle wieder dabei gewesen seid.

Wir sehen uns am nächsten Sonntag auf der Strecke oder alternativ bei unserer #äsikxbackrunnerhamburg Backrunner Cheering Zone..

#äsikxbackrunnertrainingsclub #äsikxbackrunnerhamburg #laufenverbindet #haspamarathon #haspahalbmarathon2018 #kruhlove #auslaufmodelle

Backrunner HH

14. Lonrun 14.04.2018

Der Haspa-Marathon und Halbmarathon kommt immer näher und immer noch verirren sich neue Gesichter zu uns – das ist echt klasse 👍

Mit insgesamt 22 LäuferInnen ging es heute in zwei unterschiedliche Richtungen:

Guide Anni lief mit Ihrer Truppe theoretisch in Richtung Niendorfer Gehege – hat aber irgendwie den Tunnel unter dem Flughafen nicht gefunden und blieb dann lieber auf der rechten Seite des Flughafens..

Guide Sven trieb uns in Richtung City, Hafen und durch den alten Elbtunnel..

….aber das ist heute mal nicht das Thema..

Die Fotografen, die überall so schön die Fotos machen, sind doch viel interessanter:

Das Gruppenfoto wurde von 2 Walkerinnen gemacht. Als ich meine Handy übergab, hörte ich irgendetwas von: Oh, das ist aber eine große Joggertruppe und schon war ich in einer Identitätskrise… Jogger, Läufer, Marathoni was sind wir nun ?? Ja, auf jeden Fall Backrunner-Schnecken 👍

Irgendjemand hat zwischendurch gefragt, was den die ganzen Foto-Stopps so sollen – ich habe jetzt etwas länger drüber nachgedacht… Wir brauchen als FB-Runner keine Verpflegungsstellen – wir machen Fotos… SO.IST.DASS…

Die asiatische Touristin war in Planten und Blomen zum Glück dann nicht so gesprächig, hat aber dann – wie es sich gehört so ähm äh ein paar Bilder mehr gemacht.. Gut, dass noch etwas Speicher vorhanden war…

Unsere beste Fotografin und gleichzeitig Guide ist aber Anni – da hast Du ja wieder tolle Fotos rausgezaubert – eure Runde sieht so richtig nach Spaß aus.. wir hingegen waren dem harten Regiment des Guides Sven ausgeliefert und mussten auch auf der Basisrunde noch 2 km nachsitzen.. na ja nicht alle – aber da hüllen wir jetzt mal die Decke des Schweigens drüber..

War wieder ein toller Wochenendbeginn mit Euch…

Blogger: Andreas

#kruhlove  #äsikxbackrunnerhamburg #äsikxbackrunnertrainingsclub

Backrunner HH

12. Longrun 31.03.2018

by Christian Sacher

20 Läufer, 4 Pace-Gruppen, jede Menge Spaß und ein Geburtstagskuchen mit ohne Messer. Die Gruppe wird immer größer, der Spaß bleibt und Laufen verbindet… Das Wetter hielt sich trotz schlechter Prognose ganz wacker und man wurde nur ein wenig nass. Jetzt kann der Frühling aber endlich kommen.

Berichte der Guides:

Christian / Guide 05:15 Gruppe:

Kleine, aber feine Gruppe. Hauke kommt extra aus Oldenburg, um mit uns zulaufen und Gerrit wollte mal testen, wie es in der 05:15 Gruppe so ist. Da ich nur eine Strecke kenne, haben wir Hauke die Alster, das Rathaus, die Elphie und die Landungsbrücken inkl. ein paar Meter Elbe gezeigt. Das wir auch auf der Reeperbahn waren, darf hier nicht erwähnt werden, weil es sonst Zuhause wieder Ärger gibt.

Nach 22Km waren wir wieder am Stadtpark, Gerrit und Hauke wollten nach Hause und ich musst eine Stadtpark-Strafrunde allein drehen…

Wie immer wurden alle weltpolitischen Themen ausführlich besprochen und nur gaaanz wenig über Training, Tempo und Wettkampfzeiten gefachsimpelt. Oder war es andersherum?

Andreas / Sven / Guide’s 06:00 – 06:30 Pacegruppe:

Die 6er-Pace-Gruppe machte sich mit 8 Läufern in Richtung City und Hafen auf.  Von der Jahnkampfbahn ging es zur Alster zum ersten Fotostop mit den anderen Gruppe. Ein bißchen auf dem Fitnessplatz Topmodell an der Alster gespielt und weiter in Richtung Planten in Bloomen,  Karolienenviertel, Schanzenpark und Heiligengeistfeld. Da haben wir uns einen Autoscooter organisiert und haben mal so richtig Fotogas gegeben.  Über die Reeperbahn ging es nach Altona und über den Elbpark oberhalb des Hafens gemütlich über die Außenalster wieder in Richtung Jahnkampfbahn.

Eine schöne Sightseeing-Runde mit ordentlich Höhenmetern und ein paar Marathonsegmenten inkl. Start und Ziel machen schon mal so richtig Appetit auf den HASPA-Marathon. In 4 Wochen ist es endlich soweit J

Nach 25 km gab es für die einen leckeren Geburtstagskuchen (Danke, Dagmar J ) und die ganz harten haben die 30 km noch um den Stadtpark voll gemacht.

Dagmar / 06:00 Pacegruppe:

Ostersamstag war heute natürlich keine Ausrede, um sich vor dem langen Lauf zu drücken. Auf verschiedenen Wegen ging es vom Stadtpark zur Alster, wo mit der 6:30er Und der 7:00er Gruppe noch ein kurzer Fotostopp beim Red Dog eingelegt wurde. Anschließend dann über Planten un Blomen zielgerichtet zum Dom in der Hoffnung auf ne große Portion Pommes. Leider hatte der aber noch gar nicht geöffnet, aber ne Runde Autoscooter war drin. Danach ging es zum Schiffe gucken auf den Altonaer Balkon. Unser Geburtstagskind Andreas Fricke hat hier dann auch etwas Klares zum Trinken gefunden. Und seinen Beitrag zu „Hamburg räumt auf“ geleistet und die Flasche ordnungsgemäß entsorgt. Zum Schluss ging es durch Regen und Hagel zügig zurück zum Stadtpark. Mal wieder eine tolle abwechslungsreiche Sightseeing Runde mit ganz viel Spaß und #kruhlove.

 

Dominic / Guide 06:30 – 07:00 Pacegruppe:

Das heutige Motto war #Krulove. Und so kam es dann auch, dass wir unsere anderen Pacegruppen teilweise mehrfach trafen.
Selbst das Hamburger Schmuddelwetter hat uns nicht aufgehalten. Wir hatten unseren Spaß.

Euch allen frohe Ostern!

 

Wolfgang / Guide 07:30 Gruppe:

Anne Alster, anne Elbe, anne Bill da kann jeder eener moken wat hej will

Ganz nach dem alten Hamburg-Lied haben wir heute für jeden wieder eine passende Pacegruppe beim ÄSIKX Longrun angboten. Die Königsklasse der Genussläufer mit 7:30 – 8:00 min/km hat sich ganz an den Liedtext gehalten. Vom Stadtpark ging’s entlang der Außen- und Binnenalster in die Hafencity.
Über den Traditionsschiff-Anleger am Sandtorkai und einen Blick auf die schiefe Oberhafenkantine erreichten wir die Bille. Mit ihren ganz eigenen Anlegern und den vollkommen unprätentiösen Ufergrundstücken hat dieser Teil Hamburgs seinen ganz eigenen Charme.

Von dort aus zurück zum Stadtpark galt es, einige Höhenmeter zu erklettern, denn auch Hamburg hat seine fiesen Berge, besonders an der Geestkante, die sich durch die ganze Stadt von West nach Ost zieht spürt man die km in den Beinen heftig.

Am Ende standen knapp 22,5 km auf Andrea’s Uhr, für Wolfgang wieder ein neuer Distanzrekord. Über die Unterhaltung auf den letzten 2 km decken wir den Mantel des Schweigens.

Fazit des 12 Vorbereitungslaufes:

Die Gruppe wird immer größer

Wolfgang findet immer eine Frau, die auch immer länger mit ihm läuft,

Man trifft sich immer mehrmals bei einem Lauf

Kuchen kann man auch mit einem Eiskratzer schneiden

#äsikxbackrunnerhamburg #äsikxbackrunnertrainingsclub

Backrunner HH

Backrunner sichern der Staffel Hamburg auf Föhr Platz 1 – 3

by Christian Sacher

Die Qualitäten der Backrunner-Läufer, das lauftechnische KnowHow und deren Wettkampferfahrung sind bundesweit bekannt.

Kein Wunder also, dass die Staffel Hamburg bei dem Staffellauf auf Föhr 2018 auf die geballte Erfahrung zurückgriff und sich hochmotivierte Läufer für den technisch anspruchsvollen Inselkurs ausleiht.

Ergebnisse: Platz Eins, Zwei und Drei für die Staffel Hamburg. Jede Staffel wurde mit mindestes einem Backrunner besetzt, um eine hohe Qualität in jeder der drei Staffeln sicherzustellen. Zusätzlich ging die Wertung für den schönsten Wettkampfteilnehmer 2018, völlig unerwartet, auch an den Backrunner Christian.

Läuft für die Staffel Hamburg und die ÄSIKX Backrunner.

13723903_1796597737237552_8210514945429184734_o

#äsikxbackrunnerhamburg #äsikxbackrunnertrainingsclub #diestaffelhamburg

Backrunner HH

Longrun zur HM/M Vorbereitung mit den ÄSIKX Backrunnern

By Dominic Fischer

Chakka… 🤘🏻🤘🏻🤘🏻

Heute neben den alten/jungen Schnecken auch mit einer neuer Besetzung.

Wenn Ben in kurz läuft, dann ist der Sommer nicht mehr weit.

In diesem Sinne ging es heute in entspannter 06:40er Pace auf den schönen Wegen abseits der Straßen Richtung Farmen Trabrennbahn. Ein kleiner Schwenk nach rechts und schon ging es entlang der Wandse zurück zum Stadtpark.
Zeit zum klönen war auch genug.

Zusammengefasst war es ein toller Lauf.

Danke an euch.

😘

Es darf natürlich nicht unerwähnt bleiben, dass unsere beiden tapferen Mädels noch brav die Extrarunde gedreht haben.

Backrunner HH

+++ Eilmeldung +++ M5 Gipfel der Backrunner beendet

by Christian Sacher

Auch die Männer haben bei den Backrunner’n was zu sagen, zumindest, wenn sie sich mal allein treffen.

Völlig streitfrei und mit viel Spaß ging der der erste M Gipfel der Backrunner-Männer zu Ende. Bei lecker Fuhle-Monstern, Home Smoked Spareribs und komisch rosa Getränken wurden alle weltpolitischen Themen besprochen, die strategische Ausrichtung der Backrunner-Gemeinschaft beschlossen und künftige Spitzensportleistungen diskutiert.

TOP:

  1. Ben darf den Hella Halbmarathon als Bierflasche laufen, allerdings trotz Pfandlogo nicht in den Pfandautomaten gestopft und nicht umgekippt werden. Rollen würde bei einer Laufveranstaltung durchaus zur Disqualifikation führen
  2. Es wurde der schönste Gipfelteilnehmer gewählt. Die Wahl fiel, völlig überraschend einstimmig, auf Christian.
  3. Der Ravensburger Außenminister Roland ist leider auf der Autobahn verschollen und konnte nicht teilnehmen.
  4. Wir brauchen kleine Fähnchen.
  5. Künftige Treffen werden folgen.

Alles in Allem…G20 kann sich bei uns eine Scheibe abschneiden.

#äsikxbackrunnerhamburg #äsikxbackrunnertrainingsclub